CD

gesina-cdDie Konzept-CD zum Musical!


Hörproben & MP3-Download:

amazon.de

Mit:
Gesina Elena Fehrmann
Josef Brian Lüken
Susanne Heike Görlich
Hermann Jan Grimm
Anton Christopher Held
Priester Wolfgang Kohne
Henker Andy Blum
Lehrer Bo Jack Howell
Chor Katharina Bueren, Robert Hüttinger, Birgit Meiners, Jens Menke, Florenz Potthast, Kerstin Röttgers

Gitarre Michael Gitter, Jan Grimm, Tim Wegmann
Keyboard Ulf Herbers, Michael Potthast
Akkordeon Florenz Potthast
Programming Michael Potthast

Liedtexte Florenz Potthast
Musik & Arrangements Michael Potthast*
Buch Florenz & Michael Potthast
Lateinische Übertragungen Wolfgang Kohne
Sprecher Reinhard Büring
Artwork Florian Kerperien

* außer:

Wer war das Kind?
Text: Michael Potthast

Die Welt steht still
Text: Michael Potthast
Musik: Ulf Herbers, Michael Potthast
Arrangement: Ulf Herbers

Ein neues Leben
Musik: Florenz Potthast, Michael Potthast

Und wenn es still wird auf der Welt
Text: Florenz Potthast, Michael Potthast

Feuer
Chorsatz: Ulf Herbers

Reiche Beute
Musik: Florenz Potthast


Inhalt

Am 10. April 1807 wurde Gesina Brink hingerichtet. Die Anklage lautete auf Brandstiftung, Plünderei und Mord.

Doch was war wirklich vorgefallen? Wie kam es zur letztlichen Hinrichtung?

Blicken wir zurück: Schon als Kind wird die junge Gesina in ihrem Heimatdorf zu Unrecht misstrauisch betrachtet. Ihr Vater ist tot. Ihre Mutter kümmert sich unter ärmlichen Verhältnissen alleine um Hof und Kind. Sie macht sich große Sorgen um die Zukunft und will letztlich nur das Beste. Doch Gesina reißt aus den häuslichen Zwängen aus und sucht eine neue Heimat. Selbst das gute Zureden von Josef, dem Anvertrauten und Nachbarn ihrer Mutter, hält sie nicht davon ab, ihren eigenen Weg zu gehen.

Schließlich findet sie bei Hermann Fenslage vermeintlich das ersehnte Glück. Zunächst als Magd, später als Ehefrau des hinterhältigen Mannes, dessen böses Spiel sie nicht durchblickt. Gesina ersehnt sich ihr neues Leben so sehr, dass sie blind zu sein scheint.

Die arme Familie muss sich ihren Lebensunterhalt ergaunern. Hermann hat eine unrühmliche Idee und schickt Gesina los, um Beute zu rauben. Um ihre Aufgabe besser bewältigen zu können, zündet sie schließlich einen Hof an, um im Getümmel ungestört stehlen zu können. Doch das Feuer greift um sich und ist kaum noch zu stoppen. Dabei wird sie von ihrer Jugendliebe Anton entdeckt und zur Rede gestellt.

Vor Gericht wird das Ehepaar Fenslage schließlich für die Taten verurteilt.

Das tragische Ende einer jungen und ebenso bedauernswerten Persönlichkeit ist nahe.